Tragwerk für den Solar Decathlon: Angehender Bauingenieur erhält Absolventenpreis des Fördervereins

Fabian Früh, Bachelor-Absolvent im Studiengang Bauingenieurwesen, hat den Absolventenpreis des Fördervereins der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) e.V. erhalten. Er wird für besonderes Engagement an der Hochschule sowie herausragende Studien- und Prüfungsleistungen ausgezeichnet. Der Preisträger hat sich im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit mit dem Tragwerksentwurf für das Energie-(Haus)-Konzept „OnTop“ beschäftigt. Mit diesem Konzept nimmt ein studentisches Team der FH Frankfurt am weltweit ausgelobten „Solar Decathlon Europe 2014“ teil. Sein Studium schloss Früh mit einer Gesamtnote von 1,6 ab.

„Neben seinem regulären Studium engagierte sich Fabian Früh in der Teamarbeit für einen international renommierten studentischen Wettbewerb. Der Themenkomplex Erneuerbare Energien ist ein Forschungsschwerpunkt der Hochschule. Der Preisträger steht mit seinem erfolgreichen Abschluss und seinem Beitrag zu einem interdisziplinären Vorzeigeprojekt beispielhaft für das Bildungskonzept der FH Frankfurt. Dieses legt nicht nur auf die Vermittlung fachlicher Kompetenzen Wert, sondern fördert auch gesellschaftliches Engagement“, begründet Rolf Würz, Mitglied des Fördervereins der FH Frankfurt, die Auszeichnung. Der Preisträger erhält 500 Euro Preisgeld und eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Förderverein der FH Frankfurt.

Das OnTop-Team wird beim Wettbewerbsfinale 2014 in Versailles mit der Konstruktion einer rund 100 Quadratmeter großen Wohneinheit ins Rennen gehen, die auf ein bereits bestehendes Gebäude aufgesetzt wird. Die Solarenergie, die die Wohneinheit neben dem Eigenverbrauch zusätzlich erzeugt, soll in das darunter liegende Bestandsgebäude abgegeben werden. Fabian Früh hat im OnTop-Team mit seinem überdurchschnittlich guten Tragwerksverständnis den Entwurf mitentwickelt; die Ergebnisse seiner mit der Note 1,3 bewerteten Bachelor-Arbeit werden als statischer Nachweis für die Wohneinheit genutzt. Fabian Früh will das Projekt im Rahmen seines Master-Studiums weiter begleiten. Prof. Dr. Agnes Weilandt und Studiendekan Prof. Dr. Udo Hinterwäller vom Fachbereich 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik hatten den Preisträger vorgeschlagen.

Das OnTop-Team, in dem Studierende und Professor(inn)en aller vier Fachbereiche der Hochschule mitarbeiten, wird bei dem interdisziplinär ausgerichteten studentischen Wettbewerb in Versailles 2014 mit 20 Teams aus aller Welt konkurrieren, darunter Chile, Indien und USA. Ziel ist die Weiterentwicklung von Wohnhäusern, die mit Solarenergie versorgt werden. Die Sponsoren Bien Zenker AG, Nassauische Heimstätte, Stadt Frankfurt am Main und Mainova AG unterstützen das studentische Projekt und die Teilnahme am Wettbewerb. Weitere Förderer sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie die Wettbewerbsveranstalter, das Französische Ministerium für die Gleichstellung der Gebiete und das Wohnungswesen, das Französische Ministerium für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie und das U.S.-Ministerium für Energie.

Videos zum Konzept „OnTop“: http://www.ontop2014.de/videos; die Website des Projektes:http://www.ontop2014.de.

Der Förderverein der Fachhochschule Frankfurt am Main e. V. würdigt mit Preisen zum einen gute bis sehr gute Abschlussnoten. Zum anderen honoriert er die aktive Beteiligung der Preisträger in Gremien der FH Frankfurt, besonderes soziales oder kulturelles Engagement innerhalb der Hochschule, besonderen Einsatz für die Internationalisierung der Fachhochschule oder das Engagement für benachteiligte Gruppen oder Minderheiten am eigenen Fachbereich oder an der FH insgesamt. Der Absolventenpreis kann einmal pro Fachbereich und Semester vergeben werden.

Infos zum Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen: http://www.fh-frankfurt.de → Fachbereiche → Fachbereich 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik → Bachelor-Studiengänge → Bauingenieurwesen (http://www.fh-frankfurt.de/fachbereiche/fb1/studiengaenge/bauingenieurwesen-bach…)

Nicola Veith Pressestelle…

“Fabian

“Der
newsimage

Hier ist der komplette Artikel zu finden